Vorwort us de seetal chile poscht Mai 2019

Lampe

Auf die Frage ob ich gut in meinem neuen Job hier in der seetal chile gestartet habe, konnte ich jedes Mal freudig mit einem «Ja, es fühlt sich an, als wäre ich schon immer ein Teil vom Angestellten-Team», antworten. Es ist wirklich so, ich fühlte mich vom ersten Moment an wohl hier und das nicht erst seit die seetal chile mein neuer Arbeitsort ist. Wieso aber ist das so? Was macht die seetal chile für mich zu einem solch speziellen Ort, an dem ich mich so rasch «daheim» fühlen konnte? Diese Fragen habe ich mir die letzten Wochen immer mal wieder gestellt.

Ein wichtiger Faktor für dieses Gefühl spielt für mich sicher die Menschen, die ein Teil dieser Gemeinde sind. Bevor ich vor rund drei Jahren zum Glauben kam, hatte ich von Christen ein ganz schräges Bild. Für mich waren das Leute, welche komisch fromm sind und keinen Spass im Leben haben. Als ich dann das erste Mal einen Gottesdienst hier in der seetal chile besuchte, merkte ich, dass mein Bild völlig falsch war. Ich fühlte mich vom ersten Moment an wohl und erlebte ganz normale Menschen, welche mir mit keinem falschen «frömmele» gegenübertraten. Je mehr Einblick ich jetzt in die seetal chile bekomme, desto mehr grossartige Menschen lerne ich kennen. Menschen, die eine so wachsende Gemeinde erst möglich machen. Ich bin beeindruckt, wie viele Personen sich mit viel Herz in die seetal chile und somit in Jesus investieren. Ich liebe es, an einem Ort zu arbeiten und «daheim» zu sein, an welchem Menschen eine gemeinsame Vision haben und wenn diese «Vision» unser Herr ist, perfekt.

Für die seetal chile wünsche ich mir, dass wir Jesus jeden Tag aufs Neue zum Mittelpunkt unseres Lebens, unserer Arbeit und unserer Gemeinde machen. Lasst uns «glowen» und für andere Menschen ein Licht im Dunkeln sein.

«Denn so wie Gott einmal befahl: ‘Licht soll aus der Dunkelheit hervorbrechen!’, so hat sein Licht auch unsere Herzen erhellt. Durch uns sollen nun alle Menschen Gottes Herrlichkeit erkennen, die Jesus Christus ausstrahlt» (2. Korinther 4,6).

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  
smilegrinwinkmrgreenneutraltwistedarrowshockunamusedcooleviloopsrazzrollcryeeklolmadsadexclamationquestionideahmmbegwhewchucklesillyenvyshutmouth
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Über den Autor

Melanie Troxler

Melanie Troxler

Leiterin Administration, Kommunikation und Coaching

Blog durchsuchen

Kategorien

Weitere Beiträge

Wie war es?

Von Luca Staehelin | 16. Juli 2019

Glückliche – und auch ein bisschen müde – stiegen die Kinder am vergangenen Samstag aus dem Car. Gemeinsam haben wir…

glow Camp live

Von Jonas Burger | 11. Juli 2019

Auf nach Gais! Am Samstagmorgen reisten 48 mutige Kids und ihre Leiter ins schöne Appenzellerland. Am Ziel angekommen, erkundeten wir…

Wer verhilft uns zur inneren Ruhe?

Von Melanie Troxler | 1. Juli 2019

Gestern feierten wir, passend zu den sommerlich heissen Temperaturen, einen etwas anderen 19h-Gottesdienst. Nach einer schönen Worshipzeit nahm uns Luca…