Unseren Blick auf Gott richten

veröffentlicht am Samstag, 28. März 2020 von Matthias Altwegg
200317_Videostudio_Aufbau (1 von 1)

Heute Morgen (21. März 2020) las ich die Tageslosung. Sie lautet: «Der Herr spricht: Ich will Frieden geben in eurem Lande, dass ihr schlaft und euch niemand aufschrecke» (3. Mose 26,6). In der Bibel Neues Leben steht über dem Abschnitt die Überschrift «Die Segnungen für den Gehorsam». Dieser Titel erinnerte mich unweigerlich an unser Jahresthema.

Wer auf Gott hört und mutig Schritte aus seiner Komfortzone tut, ist gehorsam (griech: hypakouo = nach oben hören). Wer gehorsam ist, wird gesegnet werden und ein Segen sein. Wenn wir Gottes Worte hören und auch tun, also nach oben hören, werden wir Frieden erfahren, wir können schlafen, ohne aufgeschreckt zu werden. Ruhig schlafen ist ein Synonym für ein gutes Gewissen, für Frieden im Herzen und für ein Vertrauen, dass es gut kommt. Gerade in der aktuellen ausserordentlichen Zeit ist ein ruhiger und tiefer Schlaf nicht selbstverständlich. Wenn wir den Fernseher einschalten, die Zeitung lesen oder jemanden antreffen (sofern erlaubt), geht es nur um eines: die gegenwärtige Pandemie. Da kann es durchwegs passieren, dass unsere Herzen belastet und ängstlich werden.

Es braucht einen Strategiewechsel: Wir sollten uns viel weniger auf die laufende Propaganda konzentrieren und unseren Blick auf Gott richten. Mit dem Nach-oben-Hören beginnt der Segenskreis, der auch einen ruhigen Schlaf beinhaltet. Ich finde, dass man in der Informationsfülle richtig darum kämpfen muss. Auf der anderen Seite haben wir dank dem Stopp von Anlässen etwas mehr Zeit, um unser Ohr Gott zuzuwenden. In Jesaja 50,4 steht: «Morgen für Morgen öffnet er mir das Ohr, damit ich höre, wie ein Jünger hört.» Ein Jünger Jesu reagiert auf die Aufforderung von Jesus, ihm nachzufolgen, und setzt nun alles daran, das ganze Leben mit ihm zu teilen und so zu werden wie er. Eine gute Idee ist sicher, dass wir am Morgen – bevor uns die ganze Nachrichtenflut überrollt – unsere Ohren Gott zuwenden und nach oben hören.

Lassen wir uns nicht von den Tagesaktualitäten überrollen, schaffen wir Raum, um auf Gott zu hören. Ein Mensch, der die Worte Jesu hört und danach handelt, baut auf massiven Felsen!

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare ansehen

Über den Autor

Matthias Altwegg

Matthias Altwegg

Pastor

Blog durchsuchen

Kategorien

Weitere Beiträge

Mini Gschicht mit Depressionen

Von Melanie Troxler | 5. März 2021

Corona hat eine Basis gelegt, dass wir etwas offener über psychische Erkrankungen sprechen. Trotzdem gibt es immer noch ein grosses…

Lebensraum schaffen

Von Matthias Altwegg | 1. März 2021

«Die Gemeinde ist ein Lebensraum, der zu verbindlichen Beziehungen zu Jesus Christus und untereinander ermutigt.» So lautet der erste Wert…

Salz und Licht im Alltag

Von Melanie Troxler | 28. Februar 2021

Am Montag, 15. März 2021 starten wir mit einem ersten ermutigenden Abend zur Frage «Wie kann ich Salz und Licht…