seetal chile Poscht 02/2020

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Liebe Freunde der seetal chile

von Matthias Altwegg

In den Gottesdiensten vom 12. Januar machten wir uns ein paar grundsätzliche Gedanken zur seetal chile und deren Auftrag. Seit Sommer 2012 sind wir mit dem Dorfbild als Vision unterwegs, das unsere Gemeinde darstellt. Dieses Bild hat uns inspiriert und geformt. Unseren Auftrag haben wir mit den drei «S» Sammlung, Stärkung und Sendung umschrieben. Im Zusammenhang mit dem neuen Jahresthema und dem dazugehörigen Bibelvers aus 1. Mose 12,2: «Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein» ist uns aufgefallen, dass auf dem Bild die Sendung gar nicht dargestellt wird. Wie können wir ein Segen sein, wenn wir die Sendung nicht im Blickfeld haben?

Nun streben wir ein Visionsbild 2.0 an! Das neue Bild soll auch unser Umfeld wie Familie, Verein, Arbeit, Schule, Studium, Behörden und Nachbarschaft zeigen. Im Zentrum soll weiterhin der Brunnen, das Bild für das lebendige Wasser, das Jesus anbietet, sein. Darum herum soll es eine grosse Lichterfülle geben. Diese symbolisiert die Aktivitäten und Programm der seetal chile, also ihre Sammlung und Stärkung. Zusätzlich sollen Fabriken, Schulen, Wohnquartiere und Vereine mit einzelnen Lichtpunkten dargestellt werden. Diese Lichter symbolisieren Menschen, die in ihrer Umgebung Salz und Licht sind.

Der Gedanke, in die Welt gesendet zu sein, um Salz und Licht zu sein, kann Druck ausüben. Mich entlastet Paulus in 2. Korinther 3,3: «Ihr seid ein Brief Christi, von uns geschrieben, aber nicht mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes: nicht auf Steintafeln, sondern in die Herzen der Menschen.» Wir müssen keinen eigenen Brief produzieren, sondern wir sind mit unserem Sein der Brief. Es ist der Geist Gottes, der uns zu Salz und Licht macht. Der Punkt ist wohl der, ob wir uns überhaupt als Gesendete in diese Welt verstehen oder nicht. Wenn wir mit einem Sendungsbewusstsein unterwegs sind, wird Gott uns zum Leuchten bringen! Da bin ich mir sicher.

Projekt für die Sendung

In unserem Visions-Gottesdienst haben wir zwischen der individuellen und gemeinschaftlichen Dimension der Sendung unterschieden. Gerne würden wir uns gemeinsam als seetal chile für das Wohl des Gemeinwesens einsetzen. Es wäre schön, wenn wir als seetal chile ein gemeinsames Projekt hätten, mit dem wir bewusst die Gesellschaft mit dem Shalom Gottes durchdringen könnten. Vielleicht mit einem Sozialprojekt, mit einer Arbeit unter Ausländern, mit einer Aufgabenhilfe oder mit einer Arbeit im Bereich von Frauenhandel und Prostitution.

Allerdings wollen wir nicht einfach blindlings uns in ein Abenteuer stürzen, sondern Gott fragen, was er für uns vorgesehen hat. Hilfst du mit, dafür zu beten?

Mitarbeit in der seetal chile

Damit eine Kirche wie unsere dynamisch bleibt, sind wir auf ehrenamtliche Hilfe angewiesen. Und wir sind wirklich mit unglaublich vielen motivierten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gesegnet – rund 200! Doch suchen wir in den verschiedenen Bereichen immer wieder Personen für eine Mithilfe. Damit jeder, der sich gerne in unsere seetal chile investieren möchte, einen Überblick bekommt, was es für Möglichkeiten gibt, haben wir neu einen Info Flyer zusammengestellt. Auch läuft neu die Koordination über offene Dienste über das Büro der seetal chile.

Du findest den Flyer in der info egge oder bei den Regalen «Informationen zum Mitnehmen». Auch gibt dir Melanie Troxler vom Büro der seetal chile gerne direkt Auskunft, wenn du dich für eine Mitarbeit interessierst.

d’Bible entdecke

Seit vielen Jahren führt Matthias in Seon im kleineren Kreis eine Bibelstunde. Gemeinsam in der Bibel zu lesen fördert das Wachstum im Glauben, davon sind wir überzeugt. Deshalb haben sich Daniele Tartoni und Matthias vorgenommen, mit dem «d’Bible entdecke» ein gewinnbringendes Nachfolgeprojekt der bisherigen Bibelstunde zu starten. Die Gruppe trifft sich alle zwei Wochen für eineinhalb Stunden und entdeckt gemeinsam die Bibel.

Wenn du im Glauben wachsen und dich dafür regelmässig mit anderen austauschen möchtest, dann melde dich im Büro der seetal chile. Wir geben dir gerne weitere Auskünfte darüber und sind auch offen, den Tag und die Uhrzeit anzupassen.

Familie Bühler, Türkei

von Familie Bühler

Liebe seetal chile, wir sind ermutigt!

Wenn ihr diese Zeilen lest, werden wir bereits aus unseren Skiferien, einem Jugendlager und dem jährlichen Treffen mit unseren ausländischen Freunden zurück sein. Für die nächsten Wochen sind lange Reisen und viele Begegnungen angesagt.

Noch zehren wir von der Freude über Jesu Geburt. Was für ein Vorrecht, die dunkeln, kalten und feuchten Wintermonate mit einem solch warmen Lichtfest erhellen zu können. Kein Wunder, dass viele unserer Nachbarn, die nicht an unserem Fest teilnehmen, in dieser Jahreszeit besonders deprimiert und hoffnungslos sind. Wir erlebten eine schöne Feier mit dem gewohnten Programm – Anbetung, Weihnachtstheater, Predigt, feines Essen und Spiele. Einige neue Besucher feierten mit uns.

Entgegen dem Trend Läden wegen der schwierigen wirtschaftlichen Lage zu schliessen, ergriffen zwei Männer aus der Gemeinde die Initiative einen Laden mit billigen elektronischen Geräten zu eröffnen. Hoffentlich gelingt es ihnen, ein positives Zeichen zu setzen. Ermutigt sind wir auch über positive Veränderungen in der Ehe eines gläubigen Ehepaars. Wir trauen unseren Ohren nicht, wenn sie anstatt wie gewohnt sich zu kritisieren gar positiv voneinander reden. Seit dem 1. Januar ist unser Sohn Matthias volljährig. Noch am Geburtstag erlebte er seine erste Auto-Fahrstunde. Ab Anfang Februar bis Juni wird er an verschiedenen Uni-Aufnahmeprüfungen in der Türkei teilnehmen. Wir hoffen, dass er einen vierjährigen Studienplatz in der Türkei gewinnt, damit er mit einem Theologie-Studium an der FTH Giessen (D) beginnen
kann. So kompliziert funktioniert unsere Welt…

Enttäuscht über das Resultat der Anstrengungen ihrer Eltern ein politisches Gottes Reich in der Türkei zu errichten, wenden sich immer mehr Jugendliche dem Deismus zu. Schade, dabei hätten wir eine so grossartige Alternative anzubieten: Mit Christus ist Gottes Reich bereits in die Welt gekommen und dieser Christus lebt in uns. Wir wünschen euch allen ein gesegnetes und ermutigendes 2020 – «wie du und ich».Falls du den Rundbrief der Familie Bühler abonnieren willst, kannst du dich bei ihren Kontaktpersonen René und Marianne Brandenburg (rebra.music@bluewin.ch) melden

Unsere Finanzen

von Christoph Leimgruber

Wir freuen uns, dir mitzuteilen, dass wir mit dem Abschluss vom Jahr 2019 eine «schwarze Null» schreiben konnten. Es ist eine grosse Freude, dass wir auch im letzten Jahr solch einen Segen mit unseren Finanzen erlebten. Von Herzen ein riesiges Dankeschön, dass du die seetal chile finanziell mitträgst! Die detaillierten Finanzunterlagen werden mit der Einladung zur GV vom Februar verschickt und an der Versammlung besprochen.

Infos zu Personen

Bei Ana Wernli ist die Einsprachefrist ungenutzt verstrichen. Das bedeutet, dass wir Ana herzlich als Mitglied aufnehmen und in der Gemeindeversammlung, vom 27. Februar, zusammen mit den anderen neuen Mitgliedern, vorstellen.

Carmen Hansen ist zurück aus Indien. Im Gottesdienst vom 2. Februar erzählt Carmen uns mehr von ihrem Erlebten. Vorerst wird sie in der Schweiz bleiben und sich somit als FiA (Freundin im Aussendienst) verabschieden.

Als neue FiA dürfen wir dafür Béatrice Nqanda-Gollub begrüssen. Sie arbeitet bei OM Schweiz in der Finanzabteilung mit und wir werden diese wertvolle Arbeit als seetal chile unterstützen.

Infos in aller Kürze

Ab dem Gottesdienst vom 26. Januar besteht für dich die Möglichkeit, unseren Gottesdienst gemeinsam mit Leuten vom Gebetsteam im Gebet zu tragen. Jeden Sonntag treffen wir uns dafür zwischen 09:15 und 09:45 Uhr im Raum Mentoring im UG des Zentrums. Du kannst auch gerne noch um 09:30 Uhr dazukommen. Wenn du weitere Fragen hast, darfst du dich bei Katja Hirschi melden.

In den Gottesdiensten vom 12. Januar haben wir Postkarten mit unserem Jahresthema verteilt. Eine Postkarte ist zum Versenden gedacht. Für uns soll sie eine Erinnerung sein, dass wir in die Welt gesendet sind – sei es in die Familie, in die Schule, an die Arbeitsstelle oder in einen Verein. Die Postkarten sind dafür gedacht, dass du sie an einen guten sichtbaren Ort hängst (Spiegel, Kühlschrank, etc.), so dass sie dich täglich an deine Sendung erinnern kann!

Für die Agenda

Am Seniorennachmittag vom 13. Februar wird Erich Weidmann zum Thema «Wenn stürzen Angst macht», einen Vortrag halten.Erich ist Kinaesthectics Trainer und begleitet seit vielen Jahren Menschen, die mit einer Bewegungseinschränkung leben. Zu diesem Nachmittag mit anschliessendem Zvieri und Dessert bist du ab 14:30 Uhr ganz herzlich eingeladen. Gerne darfst du aus deinem Umfeld weitere Personen einladen!

Am 15. Februar feiern wir das Dankesfest. Die Gemeindeleitung möchte sich herzlich bedanken und dich mit einem Nachtessen sowie einer fröhlichen Unterhaltung beschenken. Manchmal kommen uns Sätze zu Ohren wie: «Ich arbeite ja in keinem Team mit» oder «ich habe ja nichts gemacht». Diesen Stimmen wollen wir entgegnen, dass wirklich jeder Mann und jede Frau ab dem glow Youth-Alter eingeladen ist.

Am 27. Februar um 20:00 Uhr treffen wir uns zur Gemeindeversammlung. Nebst Rechnung und Budget gibt es auch andere wichtige Themen wie Ehrung von Jubilaren, Wiederwahl von Simon Wick als Teil der Gemeindeleitung, Informationen zum Netzwerk mit dem TSC, etc. Du solltest auf jeden Fall dabei sein – auch wenn du (noch) nicht Mitglied bist.

Vom 14. bis 17. April 2020 ist der Ferienplausch. Wir bauen einen riesigen Wal und erleben viele andere spannende Dinge rund um das Thema «Jona». Zeitgleich findet der Teens Event statt.

Die Vorbereitungen für das Wochenende in Bad Schussenried an Auffahrt vom 21. bis 24. Mai 2020 sind bereits im vollen Gange. Das Thema wird «Segensjäger» sein. Wir freuen uns, wenn auch du ein Teil davon bist und mit uns zusammen «auf die Jagd nach Segen» gehst.

Rückblick

Termine

Weiteres aus unserem Blog

Lebensraum schaffen

Von Matthias Altwegg | 1. März 2021

«Die Gemeinde ist ein Lebensraum, der zu verbindlichen Beziehungen zu Jesus Christus und untereinander ermutigt.» So lautet der erste Wert im Leitbild der seetal chile. In der Online-GV vom 25. Februar 2021 wurde ein Projektierungskredit von Fr. 20’000.- zur Schaffung von mehr Lebensraum deutlich angenommen. Die Idee hinter diesem Wunsch ist, dass wir auch in…

Salz und Licht im Alltag

Von Melanie Troxler | 28. Februar 2021

Am Montag, 15. März 2021 starten wir mit einem ersten ermutigenden Abend zur Frage «Wie kann ich Salz und Licht für die Welt sein?» Gerne laden wir dich dazu ein. Um was geht es? Die Worte in unserem aktuellen Teaser zum Jahresthema Metamorphose, wollen wir mit dir in Realität umsetzen. Wir möchten lernen, zuzuhören, zu…

Kleingruppen zur Förderung von Metamorphose

Von Matthias Altwegg | 26. Februar 2021

Immer im Frühling machen unsere Kleingruppen einen Boxenstopp. Das bietet jeder Gruppe die Gelegenheit, eine Standortbestimmung vorzunehmen und darüber zu befinden, ob es in der gleichen Art und Besetzung weitergehen soll oder ob Interventionen dran sind. Gleichzeitig können bei diesem Stopp auch neue Leute leicht dazukommen. Im Sinne unseres Jahresthema sollen die Kleingruppen noch mehr auf die…

Wir leben nicht dem Sterben entgegen, sondern sterben dem Leben entgegen

Von Matthias Altwegg | 1. Februar 2021

Unterdessen sind wir schon mittendrin im neuen Jahresthema. Mich fasziniert der Gedanke der Metamorphose, der Umwandlung unseres Wesens hin zur Jesusähnlichkeit. Selbst etwas überrascht wurde ich von der Entdeckung, dass dies nicht einfach so glatt über die Bühne geht, sondern einen hohen Preis hat; nämlich unser Leben. Das neue Leben wird nämlich nicht einfach aufgepfropft,…

Wir freuen uns auf zwei Gottesdienste

Von Melanie Troxler | 25. Januar 2021

Um mehr Menschen den Besuch unserer Gottesdienste zu ermöglichen, haben wir uns entschieden, ab dem 14. Februar 2021 sonntags um 9:30 und um 11:00 Uhr je einen Gottesdienst anzubieten. Wir freuen uns auf schon jetzt auf die Möglichkeit von zwei Gottesdiensten und hoffen auf viele Besucher. Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, die zugunsten dieses Angebots,…

WhatsApp unter Beschuss?!

Von Simon Wick | 19. Januar 2021

Aktuell fordern die Medien mit grossen Schlagzeilen dazu auf, WhatsApp zu verlassen und stattdessen für die Kommunikation einen alternativen Messenger zu verwenden. Möglicherweise hast du auch von einem Freund / einer Freundin einen entsprechenden Anstoss dazu erhalten. Was verbirgt sich dahinter und weshalb veröffentlicht nun auch die seetal chile einen Beitrag zu dem Thema? Wir…