seetal chile Poscht 02/2021

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Liebe Freunde der seetal chile

von Matthias Altwegg

Unterdessen sind wir schon mittendrin im neuen Jahresthema. Mich fasziniert der Gedanke der Metamorphose, der Umwandlung unseres Wesens hin zur Jesusähnlichkeit. Selbst etwas überrascht wurde ich von der Entdeckung, dass dies nicht einfach so glatt über die Bühne geht, sondern einen hohen Preis hat; nämlich unser Leben. Das neue Leben wird nämlich nicht einfach aufgepfropft, sondern ersetzt die Ich-Natur. Mit anderen Worten muss das alte Ich sterben, damit das göttliche Ich zur Entfaltung kommen kann. Das hat mich zu dem Wortspiel geführt: Wir leben nicht dem Sterben entgegen, sondern sterben dem Leben entgegen. Dieser Satz meint nicht den Tod ganz am Ende des Lebens, sondern beschreibt die Wirklichkeit eines Nachfolgers von Jesus.

Ich habe mich dabei ertappt, dass ich mich nach Predigten mit solchen Aussagen nicht gut gefühlt habe. Die Frage nach den Gründen hat mich über längere Zeit umgetrieben. Ist es der Fingerzeig des Heiligen Geistes, weil ich mich verirrt habe? Durch Bibelstudium und Gebet bin ich auf folgende Negativ-Gefühl-Verursacher gestossen:

  • Ich predige viel lieber über Themen, die von den Leuten leichter aufgenommen werden können. Schlaue Tipps, gute Lebenshilfen mundgerecht verpackt; das kommt besser an und hebt die Quote der positiven Feedbacks.
  • Wir leben in einer eher oberflächlichen, leidensscheuen Spassgesellschaft, in der es um Selbstverwirklichung geht. Da wirkt die Predigt des Kreuzes sperrig und unangepasst.

Jesus hingegen sagte: «Wer sich weigert, sein Kreuz auf sich zu nehmen und mir nachzufolgen, ist es nicht wert, zu mir zu gehören» (Matthäus 10,38). Wir müssen nicht Jesus Kreuz auf uns nehmen. Das hat Er gemacht. Dort hat Er uns durch sein Sterben zum Leben erlöst. Wir sollen unser Kreuz auf uns nehmen. Das bedeutet, dass wir unser Ich-Natur in den Tod geben, um echtes Leben zu bekommen. Diesen lebenslangen Prozess nennt Paulus Metamorphose. Das tönt zwar nicht populär, ist aber äusserst verheissungsvoll!

Zwei Gottesdienste

Um mehr Menschen den Besuch unserer Gottesdienste zu ermöglichen, haben wir uns entschieden, ab dem 14. Februar 2021 sonntags um 9:30 und um 11:00 Uhr je einen Gottesdienst anzubieten.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Möglichkeit von zwei Gottesdiensten und hoffen auf viele Besucher. Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, die zugunsten dieses Angebots, einen Mehraufwand leisten!

Unser Zeitplan wird für die zwei Gottesdienste wie folgt aussehen:

Ab 08:45 Uhr: Für alle Gebet im Raum «Boniswil» im OG Jugendhaus. Dort darfst du dich bis kurz vor dem Gottesdienst dazugesellen und für den Gottesdienst, sowie Themen darüber hinaus, beten.

09:30 Uhr: 1. Gottesdienst mit Kinderhüte und Kigo. Die Sprache der Predigt ist schriftdeutsch, so dass die fremdsprachigen Leute besser verstehen können. Ideal wäre es, wenn wir für diesen Gottesdienst den Eltern mit Kindern den Vortritt lassen würden.

10:40 Uhr: Bis um diese Zeit musst du den Gottesdienstraum verlassen, so dass wir genügend Zeit haben die Desinfektion aller Kontaktflächen vorzunehmen und den Raum für den 2. Gottesdienst vorzubereiten.

11:00 Uhr: Start des zweiten Gottesdienstes mit Übertragung des Livestreams in die Lounge vom Jugendhaus für Teens und Jugendliche. Die Sprache der Predigt ist schweizerdeutsch.

Weitere wichtige Informationen:

Die Gottesdienste, die max. eine Stunde dauern sollen, werden beide im Livestream übertragen.

Anschliessend an die Gottesdienste schenken wir dir einen Kaffee oder Mineral to go. Das Bistro muss leider vor und nach den Gottesdiensten geschlossen bleiben. In all unseren Räumen ist Maskenpflicht und wir dürfen nichts konsumieren. Dein Getränk darfst du vor unseren Räumlichkeiten in max. 5er-Gruppen geniessen.

Neues aus der Türkei

von Familie Bühler

Liebe seetal chile

Jetzt ist es soweit, Heinz und Heidi – unsere Schweizer Kollegen – sind pensioniert. Offiziell seit geraumer Zeit, aber jetzt gilt das auch für ihren aktiven Einsatz in der Gemeinde. Was uns etwas beruhigt ist der Umstand, dass sie vorerst in unserer Stadt wohnhaft bleiben. Bis zu einem möglichen Umzug werden sie, wenn auch im Hintergrund, weiterhin unterstützend mitwirken. Natürlich treibt uns die Frage um ihre Nachfolge herum. Bisher sind wir im Gespräch mit einer lokalen Familie aus einer anderen Stadt – für sie wäre ein Umzug allerdings frühstens in zwei Jahren möglich; und einer ausländischen Familie – für sie bedeutete es eine Rückkehr ins ehemalige Einsatzland nach einigen Jahren in der Heimat. Die beste Option für uns wäre es, wenn beide Kandidatenfamilien zusagen würden. Bitte betet mit uns, um Gott gewirkte Entscheidungen und einen guten Fahrplan.

In unserem Land hält immer noch Corona das Zepter in der Hand was Schule und Sonntage betrifft, aber es gibt Anzeichen von Lichtblicken:

  • Der chinesische Impfstoff wird, so schnell die Nachlieferung funktioniert, weiter verabreicht.
  • Dominik hofft, Mitte Februar, nach den Semesterferien, nicht mehr in den seit über drei Monate andauernden İnternetschulalltag zurückzukehren, sondern den Unterricht wieder live im Klassenzimmer aufzunehmen.
  • Das seit Ende November geltende Wochenend-Ausgehverbot wird hoffentlich Mitte März aufgehoben. Wegen der Ausgangsbeschränkungen konnten wir uns an den Sonntagen nur über Zoom treffen – wenigstens diejenigen, die Internetzugang haben und die Zoom-App gebrauchen können. Aber besonders für fremdsprachige Flüchtlinge und einen Taubstummen sind Internetbegegnungen nicht hilfreich. Wir sehnen uns nach einem persönlichen Wiedersehen in unseren eigenen Räumlichkeiten.

Vorerst freuen wir uns aber noch auf eine Woche Konferenz mit anderen Ausländern im Internet und einen mehrtägigen Besuch von einigen Vertretern unseres Gemeindeverbandes. Matthias wird sich in dieser Zeit in Deutschland fleissig auf seine ersten Uni-Prüfungen vorbereiten.

Mit vielen lieben Grüssen, s’ Bühlers.

Falls du den Rundbrief der Familie Bühler abonnieren willst, kannst du dich bei ihren Kontaktpersonen René und Marianne Brandenburg (rebra.music@bluewin.ch) melden.

Erste Online-GV

Am 25. Februar führen wir die erste Online-Gemeindeversammlung unserer Geschichte durch! Wir werden nach der technisch besten und einfachsten Möglichkeit suchen und frühzeitig die Informationen zur Teilnahme für Mitglieder und Noch-nicht-Mitglieder kommunizieren.

Wenn man dazu bedenkt, was für wichtige Themen besprochen werden, solltest du unbedingt dabei sein: Nebst den geschäftlichen Themen wie Rechnung 2020 sowie Budget 2021 geht es um die Begrüssung neuer Mitglieder, die Ehrung von Jubilaren und die Wahl eines neuen Mitglieds als Ersatz für den abtretenden Andi Lieberherr in die Gemeindeleitung. Die Gemeindeleitung hat Alain Remund für dieses wichtige Amt berufen und schlägt ihn mit grosser Überzeugung zur Wahl vor.

Anschliessend befassen wir uns mit dem Bauprojekt «Aufstockung des Foyers» und geben wichtige Informationen aus der Gemeindeleitung in Sachen Personal und Organisationsstruktur weiter.

Wir freuen uns auf die Herausforderung, dies unter den besonderen Vorzeichen online durchzuführen und hoffen auf rege Beteiligung!

Unsere Finanzen

von Christoph Leimgruber

An der Gemeindeversammlung vom 25. Februar werde ich die Rechnung 2020 und das Budget 2021 online😉 präsentieren. So viel kann ich schon verraten: Die Rechnung ist äusserst erfreulich und erfüllt mich mit grosser Dankbarkeit. Es würde mich freuen, dich an der Online-GV anzutreffen!

Infos zu Personen

Luca Stahelin (Jugendpastor) und Martin von Schoultz (Kidspastor) werden beide nur noch bis Ende Juli bei uns arbeiten, um anschliessend weitere Schritte in Richtung ihrer Berufung zu machen.

Karin Egloff bewirbt sich um eine Mitgliedschaft in der seetal chile. Wir freuen uns sehr darüber und eröffnen somit eine dreissigtägige Einsprachefrist, die von den Mitgliedern genutzt werden darf.

Andrea Spirgi dürfen wir nach ungenutzter 30-tägiger Einsprachefrist herzlich als neues Mitglied begrüssen. Herzlich willkommen liebe Andrea.

Marc Urech erlebte am 10. Januar in einer Premiere in der seetal chile seine Tauferneuerung. Dabei bezeugte er seinen Glauben an Jesus Christus. Als Zeichen seines Bundes mit Gott wurde er gesalbt. Lieber Marc, wir wünschen dir auf dem Weg mit unserem Herrn Jesus Christus tiefen Frieden und grosse Freude.

Neu begrüssen dürfen wir Stefanie Hauser bei Sisterhood sowie Melanie Winzenried im glow Youth. Wir wünschen euch allen einen guten Start und sind euch dankbar für eure Mithilfe.

Infos in aller Kürze

Matthias Altwegg ist vom 01. bis zum 13. Februar in den Sportferien. In dieser Zeit ist Melanie Troxler gerne für dich da.

Wegen der aktuellen Situation sind «nur» Matthias, Melanie und Simi in den Büros der seetal chile anzutreffen. Yanick, Luca und Tinu befinden sich im Homeoffice, sind aber auch von dort aus gerne für dich da 😉.

Für die Agenda

Die Agenda zeigt eindrücklich, dass wir im Moment viele Veranstaltungen nicht mehr durchführen können. Ende Februar erwarten wir die nächste Lagebeurteilung des Bundesrates. Anschliessend werden wir über die Durchführung der Frühlingsangebote wie Ferienplausch, Teens-Event, glow Camp und Gemeindewochenende entscheiden. Im Moment visieren wir sie an und bitten, sie in der persönlichen Terminplanung einzuplanen:

  • 20. bis 24. April: Ferienplausch und Teens-Event
  • 22. bis 24. Mai: Gemeindewochenende
  • 03. bis 10. Juli: glow Camp

Für die Chrischona Ferien im Herbst vom 9. bis 16. Oktober 2021 in der Toscana ist die Anmeldung eröffnet. Bis Ende Februar gibt es einen Frühbuchrabatt. Wer sich anmeldet, geht kein Corona-Risiko ein, weil der volle Betrag zurückerstattet wird, wenn die Ferienwoche nicht stattfinden kann. Als seetal chile sind wir dabei! Du auch?

Teens Event und glow Camp

Der Teens Event 2020 fiel leider ins Wasser – desto mehr freuen wir uns auf dieses Jahr! Wir werden den Teens Event vom 20. bis 23. April 2021 für alle Jugendlichen ab der 7. Klasse durchführen.

Auch steht diesen Sommer wieder ein glow Camp für alle Kinder vor der Tür: Vom 03. bis 10. Juli 2021 werden wir gemeinsam eine Woche in Gais AR verbringen.

Wir hoffen stark, dass wir beide Anlässe ohne grössere Einschränkungen durchführen können und freuen uns bereits sehr darauf! Wir möchten euch – Kinder, Jugendliche und Eltern – ermutigen, diese Daten mit Vorfreude freizuhalten.

Rückblick

Termine

Weiteres aus unserem Blog

Wintercamp 2021/22

Von Melanie Winzenried | 25. September 2021

Auch dieses Jahr verbringen wir die Zeit über Neujahr gemeinsam im Schnee! Das Wintercamp findet im riesigen Schneesportgebiet Arosa-Lenzerheide für alle ab 14 Jahren statt. Es erwarten dich 225 km präparierte Pisten auf bis zu 2’865 m.ü.M. Egal, ob du Ski-, Snowboard- oder „nichts-von-beidem-Fahrer“ bist, dieses Camp wird ein unvergessliches Erlebnis für dich werden! Das…

D’Bible entdecke

Von Matthias Altwegg | 21. September 2021

Das Angebot «D’Bibel entdecke» ist genau das Richtige für Personen, die tiefer in die Bibel eintauchen wollen. Die erste Entdeckung dabei wird sein, dass dies ein total lohnendes Investment ist! 😊 Im nächsten Monat startet die Gruppe unter der Leitung von Daniele Tartoni mit einem neuen Buch, dem Philipperbrief. Das ist ein sehr guter Moment…

Faszination Alpen

Von Matthias Altwegg | 21. September 2021

Der Filmemacher Kurt Baltensperger stellt im Anlass Generation+ vom 21. Oktober sein neuestes Werk vor. Bei dieser Veranstaltung muss niemand zu Hause bleiben, denn es braucht kein Covid-Zertifikat! Aus der Filmbeschreibung:Die Alpen, ein Geschenk an unsere Heimat. Irgendwie faszinieren die Schönheit und Wildheit dieser Lebensräume alle Menschen. Die Zuschauer erleben die Alpen im Wandel der…

glow Kids bei der Feuerwehr

Von Stefanie Graf | 21. September 2021

Unser Jahresthema sind Helden und Legenden. Jeden Nachmittag geht es um einen Helden in der Bibel. Am letzten Samstag trafen wir sogar leibhaftig moderne Helden. Das glow Kids durfte nämlich die Feuerwehr Seon-Egliswil besuchen! Natürlich freuten sich alle Kids sehr, auch die Leiter hatten Vorfreude. Nach einem Outdoor Hotdog-Plausch ging es endlich zum Feuerwehr Magazin.…

Gottesdienste in der seetal chile

Von Matthias Altwegg | 14. September 2021

Wir freuen uns über die Möglichkeit, Gottesdienst zu feiern, auch wenn die Bestimmungen des Bundesrates uns empfindlich treffen. Nebst dem Hören auf Gott und der Anbetung ist es uns ganz wichtig, dass wir als seetal chile die Einheit zwischen Menschen mit verschiedenen Überzeugungen und Erkenntnissen wahren können. Um etwas Zeit für eine aufwändigere Lösung zu…

Wie war der Flohmarkt?

Von Melanie Troxler | 8. September 2021

Bei schönstem Sonnenschein führten wir letzten Samstag unseren 2. Flohmarkt durch. Flohmarkt-Anlass ist wohl mittlerweile der bessere Begriff, denn es war weit mehr als «nur» ein Flohmarkt 😉. Nachdem man durch die verschiedenen Flohmarktstände geschlendert war und sich mit Kindersachen, Technik, Bilder und Sonstigem eindecken konnte, erwartete einem so einiges. Zum Beispiel konnte man sich…