seetal chile Poscht 04/2020

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Liebe Freunde der seetal chile

von Matthias Altwegg

Heute Morgen (21. März 2020) las ich die Tageslosung. Sie lautet: «Der Herr spricht: Ich will Frieden geben in eurem Lande, dass ihr schlaft und euch niemand aufschrecke» (3. Mose 26,6).

In der Bibel Neues Leben steht über dem Abschnitt die Überschrift «Die Segnungen für den Gehorsam». Dieser Titel erinnerte mich unweigerlich an unser Jahresthema.

Wer auf Gott hört und mutig Schritte aus seiner Komfortzone tut, ist gehorsam (griech: hypakouo = nach oben hören). Wer gehorsam ist, wird gesegnet werden und ein Segen sein.

Wenn wir Gottes Worte hören und auch tun, also nach oben hören, werden wir Frieden erfahren, wir können schlafen, ohne aufgeschreckt zu werden. Ruhig schlafen ist ein Synonym für ein gutes Gewissen, für Frieden im Herzen und für ein Vertrauen, dass es gut kommt. Gerade in der aktuellen ausserordentlichen Zeit ist ein ruhiger und tiefer Schlaf nicht selbstverständlich. Wenn wir den Fernseher einschalten, die Zeitung lesen oder jemanden antreffen (sofern erlaubt), geht es nur um eines: die gegenwärtige Pandemie. Da kann es durchwegs passieren, dass unsere Herzen belastet und ängstlich werden.

Es braucht einen Strategiewechsel: Wir sollten uns viel weniger auf die laufende Propaganda konzentrieren und unseren Blick auf Gott richten. Mit dem Nach-oben-Hören beginnt der Segenskreis, der auch einen ruhigen Schlaf beinhaltet. Ich finde, dass man in der Informationsfülle richtig darum kämpfen muss. Auf der anderen Seite haben wir dank dem Stopp von Anlässen etwas mehr Zeit, um unser Ohr Gott zuzuwenden.

In Jesaja 50,4 steht: «Morgen für Morgen öffnet er mir das Ohr, damit ich höre, wie ein Jünger hört.» Ein Jünger Jesu reagiert auf die Aufforderung von Jesus, ihm nachzufolgen, und setzt nun alles daran, das ganze Leben mit ihm zu teilen und so zu werden wie er. Eine gute Idee ist sicher, dass wir am Morgen – bevor uns die ganze Nachrichtenflut überrollt – unsere Ohren Gott zuwenden und nach oben hören. Lassen wir uns nicht von den Tagesaktualitäten überrollen, schaffen wir Raum, um auf Gott zu hören. Ein Mensch, der die Worte Jesu hört und danach handelt, baut auf massiven Felsen!

Désiree Erni, England

von Désirée Erni

Liebe seetal chile

Das MDT ist vorbei. Nun arbeite ich unter den Gujaratis, welche zu einer unerreichten Volksgruppe gehören. In England selbst leben 600’000 von ihnen aber nur 300 folgen Jesus nach. Ich setze nun mein Gelerntes einerseits in einer Kirche ein. Da betreue ich indische Kinder und darf biblische Geschichten erzählen. Ich bereite aber auch Aktivitäten vor, um mit den Kindern zu basteln oder zu spielen. Daneben begleite ich einmal in der Woche Mütter mit Kleinkindern. Ziel ist es, Beziehungen zu diesen Müttern aufzubauen. Auch Jugendarbeit ist ein Teil meiner Arbeit. Mein persönliches Zeugnis, wie ich zum Glauben kam, durfte ich mit ihnen auch schon teilen. Sonntags unterrichte ich zeitweise die 7 bis 11-Jährigen in der Sonntagsschule. Ebenfalls durfte ich im Gottesdienst mein Zeugnis geben. Andererseits arbeite ich in einem Wohltätigkeitsladen. Hier ist es primär das Ziel, Kontakt zu den Anwohnern zu knüpfen. Mit dem Erlös der verkauften Sachen unterstützen wir verschiedene Projekte in Indien. Ich durfte auch schon für einen kranken Mann beten. Durch den Kontakt mit Hindus, lernte ich schon vieles über ihre Kultur.

Teilweise helfe ich auch in einem Obdachlosenheim mit. Hier teile ich Essen aus und führe Gespräche mit den Obdachlosen. Ich habe auch Trainingstage, an denen ich bewusst geschult werde, wie ich mit Hindus in den Kontakt komme, um mit ihnen Gespräche zu führen. In all dem erlebe ich, wie Gott mir die Leidenschaft gibt, um mehr zu lernen und zu verstehen, und mir dabei die Liebe für diese Menschen gibt.

Mitte März kam ich zurück in die Schweiz, da ich für meinen weiteren Aufenthalt in England mehr Unterstützung brauche. Offen bleibt, wann ich zurück nach England kann wegen dem Virus!?! In dieser Zeit, in der ich hier bin, werde ich mich in die Hindisprache vertiefen. Danke für all eure Unterstützung sei es im Gebet oder finanziell. Bitte betet für das Erlernen der Hindi-sprache, finanzielle Unterstützung und eine baldige Rückkehr nach England. Lieben Dank.

Falls du den Rundbrief von Désiree abonnieren willst, kannst du dich bei ihrer Kontaktperson Marina Trüeb (marina.trueeb@hotmail.com/ 079 789 18 86) melden.

Optimierte Beschallung

An der Gemeindeversammlung vom 27. Februar 2020 stellten wir fest, dass viele die Informationen, die wir in der Dezemberausgabe der seetal chile Poscht veröffentlicht haben, nicht gelesen oder vergessen haben. Deshalb folgt nun ein Abdruck des Textes, den Simi Wick verfasst hat:

Seit dem Einzug in unseren Neubau (2014) durften wir Audiotechniker viel Erfahrung damit sammeln, für die Besucher bei unseren Veranstaltungen ein möglichst optimales Klangbild für Musik und Sprache zu schaffen. Diesen Ehrgeiz haben wir bis heute nie verloren und setzen Sonntag für Sonntag alles daran, darin noch besser zu werden.

Diese stetige Weiterentwicklung hat uns aber auch Grenzen aufgezeigt, welche sich ohne erweiterte Massnahmen nicht überwinden liessen. Ohne an dieser Stelle allzu sehr ins Detail zu gehen – die Herausforderung lag bisher hauptsächlich darin, die richtige Balance zwischen Lautstärke und fehlender Direktheit des Klangs zu finden. Um dieses Problem zu überwinden, sind bauliche Massnahmen notwendig.

Also haben wir uns mit einem professionellen Akustiker zusammengesetzt, um einerseits unsere Erkenntnisse zu überprüfen und andererseits, um Unterstützung bei einer möglichen Optimierung zu erhalten. Die empfohlenen Massnahmen daraus durften wir zum grössten Teil in die Realität umsetzen. Die neue Lautsprecheranlage ist bereits in Betrieb. Um die Reflektion zwischen den Fenstern zu vermeiden, wird in nächster Zeit auf der rechten Seite ein weisser Vorhang in die bestehende Schiene gehängt.

Ab sofort sind sämtliche Sitzplätze im Saal wie auch im Bistro mit direktem Sound versorgt. Das ist eine massive Steigerung im Vergleich zur Situation von vorher, als lediglich ein Drittel der ganzen Fläche direkt beschallt werden konnte. Uns als Technikern erleichtert dies die Arbeit um ein Vielfaches. Eine völlig neue Perspektive, die letztendlich uns allen zugutekommt!

Unsere Finanzen

von Christoph Leimgruber

Dank vielen kleinen und einer sehr grossen Spende im Februar sind wir gut auf Kurs. Wir sind auch in der aktuellen ausserordentlichen Lage guter Dinge, dass wir weiterhin im Budget bleiben. Es ist jedoch überhaupt nicht selbstverständlich, dass die grosse benötigte Geldsumme immer wieder zusammenkommt. Ganz herzlichen Dank für deine grosszügigen Gaben.

Infos zu Personen

Am 11. März sind David und Esther Mettler zum zweiten Mal Eltern geworden. Timea Naemi hat das Licht der Welt erblickt. Auch Jan und Andrea Benz wurden Eltern. Nico ist ihr dritter Sohn und kam am 19. März auf die Welt. Wir wünschen beiden Familien Gottes reichen Segen.

Martin Roth und Maja Sauter mussten ihr Hochzeitsfest vom 4. April leider absagen. Aber dafür haben sie sich bereits am 20. März zivil getraut. Wir wünschen den beiden Gottes reichen Segen für ihre Ehe. Maja hat zudem von der glattal.church zu uns in die seetal chile gewechselt und hat ihre Mitgliedschaft mitgebracht – herzlich willkommen liebe Maja.

Bei Beat und Josiane Zimmermann sowie Nicola Staehelin ist die Einsprachefrist für eine Mitgliedschaft ungenutzt verstrichen. Das bedeutet, dass wir die drei herzlich als Mitglieder aufnehmen.

Ruedi Gloor mit seiner Frau Natalie und den drei Kindern Roman, Levi und Meik haben sich entschieden, Teil der seetal chile zu werden. Ruedi’s Mitgliedschaft bei der GfC Aarau wird zu uns überschrieben. Liebe Familie Gloor wir begrüssen euch ganz herzlich bei uns.

Simon Wick wurde an der Gemeindeversammlung vom 27. Februar mit einem Glanzresultat für weitere fünf Jahre als Mitglied der Gemeindeleitung gewählt.

Infos in aller Kürze

Ob unser Gemeindeweekend vom 21. bis 24. Mai stattfindet, werden wir Mitte April wissen. Wir sind auf jeden Fall in den Vorbereitungen und haben grosse Freude, was sich bis jetzt für Ideen gesammelt haben.

In der aktuellen Situation wegen dem Coronavirus, haben wir eine Gruppe «mitenand fürenand» gegründet. Diese möchte die Risikogruppe und Leute, welche durch den Virus ausgelastet sind, unterstützen. Wir sind da für Erledigungen ausser Haus, Kinderbetreuung, Unterstützung in schulischen Dingen oder auch wenn sich jemand mit uns austauschen möchte. Unter 062 552 07 00 oder info@seetal-chile.ch sind wir für alle Anliegen erreichbar.

Das Angestelltenteam ist tagsüber weiterhin gut beschäftigt, geniesst aber die freigewordenen Abende. Der Schwerpunkt unserer Arbeit hat sich etwas verändert. So brauchen wir viel Zeit für das Vorbereiten der Inhalte für die Videos sowie deren Produktion. Mit den älteren Gemeindegliedern versuchen wir telefonisch in Kontakt zu bleiben.

Für die Agenda

Am 5. September führen wir wieder unseren Flohmarkt durch. Wenn du also «eine Frühlings-Entrümpelten» planst, freuen wir uns, wenn du ein paar Sachen aufbewahrst, um uns dann Ende August zu spenden ?.

glow Youth und glow Next reisen dies Jahr wieder ins Herbstcamp. Vom 26. September bis zum 3. Oktober geht es nach La Torre del Sol. Reserviere dir doch schon jetzt diese Ferienwoche und sei dabei im, hoffentlich ?, sonnigen Spanien.

Anmerkung zu den Terminen

Rechts sind die ursprünglich geplanten Termine aufgeführt. Alle bis zum 20. April finden nicht statt. Danach ist es aktuell noch sehr unsicher, ob die aufgelisteten Termine durchgeführt werden können. Wir informieren dich laufend. Sicher ist nur, dass wir bis zur Rückkehr zur Normalität jeden Sonntag und auch an Karfreitag einen Online Gottesdienst durchführen.

Rückblick

Termine

Weiteres aus unserem Blog

Mini Gschicht mit Depressionen

Von Melanie Troxler | 5. März 2021

Corona hat eine Basis gelegt, dass wir etwas offener über psychische Erkrankungen sprechen. Trotzdem gibt es immer noch ein grosses Tabu in diesem Bereich, die Dunkelziffer wird sehr hoch geschätzt. Schon vor Corona war die häufigste psychische Erkrankung die Depression. In der aktuellen Situation hat sich die Anzahl der erkrankten Personen in der Schweiz gar…

Lebensraum schaffen

Von Matthias Altwegg | 1. März 2021

«Die Gemeinde ist ein Lebensraum, der zu verbindlichen Beziehungen zu Jesus Christus und untereinander ermutigt.» So lautet der erste Wert im Leitbild der seetal chile. In der Online-GV vom 25. Februar 2021 wurde ein Projektierungskredit von Fr. 20’000.- zur Schaffung von mehr Lebensraum deutlich angenommen. Die Idee hinter diesem Wunsch ist, dass wir auch in…

Salz und Licht im Alltag

Von Melanie Troxler | 28. Februar 2021

Am Montag, 15. März 2021 starten wir mit einem ersten ermutigenden Abend zur Frage «Wie kann ich Salz und Licht für die Welt sein?» Gerne laden wir dich dazu ein. Um was geht es? Die Worte in unserem aktuellen Teaser zum Jahresthema Metamorphose, wollen wir mit dir in Realität umsetzen. Wir möchten lernen, zuzuhören, zu…

Kleingruppen zur Förderung von Metamorphose

Von Matthias Altwegg | 26. Februar 2021

Immer im Frühling machen unsere Kleingruppen einen Boxenstopp. Das bietet jeder Gruppe die Gelegenheit, eine Standortbestimmung vorzunehmen und darüber zu befinden, ob es in der gleichen Art und Besetzung weitergehen soll oder ob Interventionen dran sind. Gleichzeitig können bei diesem Stopp auch neue Leute leicht dazukommen. Im Sinne unseres Jahresthema sollen die Kleingruppen noch mehr auf die…

Wir leben nicht dem Sterben entgegen, sondern sterben dem Leben entgegen

Von Matthias Altwegg | 1. Februar 2021

Unterdessen sind wir schon mittendrin im neuen Jahresthema. Mich fasziniert der Gedanke der Metamorphose, der Umwandlung unseres Wesens hin zur Jesusähnlichkeit. Selbst etwas überrascht wurde ich von der Entdeckung, dass dies nicht einfach so glatt über die Bühne geht, sondern einen hohen Preis hat; nämlich unser Leben. Das neue Leben wird nämlich nicht einfach aufgepfropft,…

Wir freuen uns auf zwei Gottesdienste

Von Melanie Troxler | 25. Januar 2021

Um mehr Menschen den Besuch unserer Gottesdienste zu ermöglichen, haben wir uns entschieden, ab dem 14. Februar 2021 sonntags um 9:30 und um 11:00 Uhr je einen Gottesdienst anzubieten. Wir freuen uns auf schon jetzt auf die Möglichkeit von zwei Gottesdiensten und hoffen auf viele Besucher. Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, die zugunsten dieses Angebots,…