seetal chile Poscht 10/2020

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Liebe Freunde der seetal chile

von Matthias Altwegg

Während der Zeit, als wir im Studio Online-Gottesdienste produzierten, verliessen verschiedene Leute – auch ich – jeweils hadernd das Studio. Hätte ich jene Passage doch etwas besser formuliert! Wäre ich doch etwas freier gewesen! Warum habe ich diesen Gedanken vergessen? Nachdem alles im Kasten war, hätte ich es gerne besser gemacht.

Genau in dieser Zeit las ich vom Phänomen der «Post-Mortem-Folter», was wörtlich übersetzt «Nach-Tod-Folter» heisst. Diese Folter macht sich dann bemerkbar, wenn nach einer Situation die Gedanken kreisen und man sich an den misslungenen Momenten festbeisst. Früher erlebte ich dies in viel stärkerem Mass nach jeder gehaltenen Predigt. Man fühlt dann so eine Schwere im Körper und Hoffnungslosigkeit in der Seele. Die Vergangenheit war jetzt eben Vergangenheit – ich konnte sie mit meinen Grübeleien nicht mehr verändern.

Wenn Sorgen vergebliche Kontrollversuche in die Zukunft sind, sind diese Grübeleien Kontrollversuche rückwärts in die Vergangenheit. So oft denken wir doch, Gott sei enttäuscht von uns: Wir würden – quasi im Auftrag Gottes – nochmal alles bedenken und uns fertigmachen müssen. Dieses Gottesbild entspricht nicht dem Wesen Jesu, der uns ja das Herz Gottes offenbart hat. Es ist mein eigener innerer Richter, der hier das Zepter in der Hand hat. Wir müssen uns weder nach hinten noch nach vorne sorgen, sondern dürfen jederzeit wissen, dass Jesus löst, was mich bindet und belastet. Wenn ich mühselig und beladen bin, darf ich mich von Jesus retten lassen. Immer wieder. Er kommt mit dem Retten nicht ans Ende.

Ich bin überzeugt, dass der Kurs «Leben in Freiheit» unter anderem auch an diesem Punkt ansetzt. Jesus bietet uns ein Leben in der Freiheit an!

PRAY20

Die Gebetsinitiative PRAY startete anfangs 2019 und hatte zum Ziel, dass in der Schweiz ein Jahr lang rund um die Uhr gebetet wird. Dabei wird das persönliche Gebet neu entdeckt und es besteht die Möglichkeit, fern von allen Ablenkungen, Gott zu begegnen. PRAY ist übergemeindlich und wird von 24-7CH Prayer organisiert und getragen von: Bibellesebund, VBG Schweiz, Campus für Christus, Chrischona Schweiz und Jugendallianz SEA. Das Echo der Aktion war so gut, dass die PRAY-Gebetszeiten auch fürs 2020 weitergezogen werden.

Auch wir sind dieses Jahr wieder mit dabei! Diese Gebetszeiten sind sehr kostbar – sind sie doch eine Zeit der ungestörten Begegnung mit Gott. PRAY findet bei uns vom 19. bis 23. Oktober im Jugendhaus statt. Auch dieses Jahr haben wir verschiedene Gebetsposten vorbereitet, die dich im Gebet anleiten. Es besteht aber auch die Möglichkeit, einfach vor Gott zu sein.

Du kannst dich für eine oder mehrere Stunden im Online-Kalender eintragen und Gott ganz persönlich erleben. Hier gelangst du zum Online-Kalender – Online-Kalender.

tsc-Netzwerk-Konferenz

Mit dem Titel «Entfesselte Gemeinde» sind wir im November zur tsc-Netzwerk-Konferenz eingeladen. Diese war ursprünglich auf St. Chrischona in Basel geplant. Wegen der aktuellen Coronasituation wurde sie aber zu einer Online Konferenz umgestaltet. Wir möchten diese Chance nutzen und mit dir zusammen dabei sein, weil wir glauben, dass das Thema der Konferenz für uns als ganze Kirche spannend ist!

Wir laden deshalb alle Interessierten am Samstag, den 7. November von 09:00 bis ca. 16:00 Uhr (mit gemeinsamen Mittagessen), zu uns in die seetal chile zur Liveübertragung ein.

Um was geht es? Die tsc-Netzwerk-Konferenz sucht zeitgemässe Optionen, die unsere Gemeinden entfesseln und für die Herausforderungen der Zukunft freisetzen. Sie sind davon überzeugt, dass die Dreiheit von «Bildung, Gemeinde & Mission» eine essenzielle Rolle spielt, um Kirche zukunftstauglich zu halten. Zu diesem Thema sind verschiedene Referenten eingeladen – Kristine Fratz, Walter und Oliver Dürr sowie Steffen Beck.

Wenn du dabei sein möchtest, freuen wir uns über deine Anmeldung bis zum 25. Oktober im entsprechenden Blogbeitrag. Deine Teilnahme ist kostenlos, eine freiwillige Kollekte als Unkostenbeitrag (Mittagessen und Teilnahmegebühr für die Liveübertragung) ist erwünscht. Mehr Informationen zur Netzwerk-Konferenz findest du unter: www. tsc-netzwerk-konferenz.ch.

Aktion Weihnachtspäckli

von Martin Bolliger

ie Lage in den Projektländern der vier Hilfswerke, welche die Aktion Weihnachtspäckli organisieren, ist schwierig, vielerorts dramatisch: Menschen erkranken und sterben am Corona Virus, unzählige Arbeitsplätze gehen verloren, Waren werden teurer, staatliche Unterstützung gibt es kaum, Schulen und Betreuungsangebote für Kinder sind geschlossen. Viele Familien, Alleinstehende und ältere Menschen kämpfen ums Überleben.

Die Hilfswerke verteilen täglich humanitäre Hilfe wie Lebensmittel und Kleidung, um die gröbste Not zu lindern. Aber ein Weihnachtspäckli ist natürlich etwas ganz Besonderes! Neben den kostbaren Gütern des täglichen Lebens freuen sich die Menschen auch über Luxusgüter wie Kaffee und Tee, Süssigkeiten und Spielsachen.

Wir von der seetal chile möchten auch in diesem Jahr an dieser Aktion mitmachen – jeder kann mitmachen, Gross und Klein. Packe alle aufgelisteten Produkte auf dem Flyer, welcher ab Mitte Oktober aufliegen wird, in eine stabile Kartonschachtel und wickle diese in starkes Geschenkpapier ein. Sind die Päckli mal schön eingepackt, klebe die entsprechende Etikette (Erwachsene oder Kind) auf das Päckli und bringen es zur seetal chile. Vielen herzlichen Dank schon jetzt für dein Mitmachen.

Weitere Infos zu dieser Aktion findest du unter: www.weihnachtspaeckli.ch

Die Sammelstelle in der seetal chile, im Eingang vom Jugendhaus, ist geöffnet vom: 01. bis 15. November 2020, jeweils Dienstag 08:30 bis 11:30 Uhr und sonntags nach Gottesdienst.

Familie Inäbnit, Moldawien

von Familie Inäbnit

«Moldawien wird immer einen Platz in unserem Herzen haben…» Noch vor zwei Tagen sind wir bei unseren Freunden in Moldawien gewesen. Dann kam der schwierige und tränenreichen Abschied am Chişinăuer Flughafen und nun sind wir in einer Wohnung von OM Deutschland. Am 04. Oktober reisen wir dann in die Schweiz, pünktlich um Lisas Geburtstag zu feiern!

Wir verspüren einen tiefen Frieden und sehen Gottes Führung in all unseren Plänen. Trotzdem werden wir Moldawien sehr vermissen… Wir sind so dankbar, wenn wir auf diesen Sommer zurückblicken: Trotz Corona konnten wir in den letzten zwei Monaten mehr als 100 verschiedene Dörfer mit Lebensmittelpaketen und Bibeln besuchen. Gemeindegründer, mit denen wir zusammengearbeitet haben, erzählten uns, wie dieses Projekt ihnen Türen öffnete und ihnen half, Beziehungen zu den einzelnen Menschen und zu den örtlichen Behörden aufzubauen. Gottes Wirken ist so vielfältig! Jeder Besuch war einzigartig. Die Nöte und Fragen so verschieden. Aber am Ende gab es und gibt es immer nur eine Antwort: Jesus liebt dich und sieht dich! Vertraue ihm! «Siehe, des HERRN Arm ist nicht zu kurz, dass er nicht helfen könnte, und seine Ohren sind nicht taub geworden, sodass er nicht hören könnte…» (Jesaja 59,1)

Wie geht es bei uns weiter? Ab November werden wir die neue Pfarrersfamilie in der Chrischona Stein am Rhein sein. Unsere Vision und Mission, Menschen für Jesus zu begeistern, wird sich nicht ändern. Aber natürlich die Art und Weise wie wir das tun werden. Wir freuen uns und sind gespannt. Amy wird am 19. Oktober in den KiGa in Stein am Rhein kommen, Lisa in die 2. Klasse. Für die Kids ist die ganze Veränderung nicht einfach. Wir hoffen, sie finden schnell Anschuss und Freunde in der Schweiz.

Ein Kapitel schliesst sich, ein Neues öffnet sich. Wir sind unendlich dankbar für die letzten 5 Jahre. Gott war so gut zu uns und wir hatten eine wunderbare Gemeinde, die hinter uns stand. Vielen Dank liebe seetal chile! Wir freuen uns auf den 18. Oktober! Dann werden wir nämlich mit euch gemeinsam Gottesdienst feiern und uns bei euch persönlich bedanken!

Bis dann und liebe Grüsse Familie Inäbnit

Unsere Finanzen

von Christoph Leimgruber

Das Schaubild zeigt, dass wir beim Spendeneingang konstant wenig unter Budget sind. Da Corona bedingt die Ausgaben ebenfalls weniger als geplant sind, besteht kein Grund zur Besorgnis. Gott versorgt uns sehr gut! Und du lässt dich von ihm gebrauchen, dies zu bewerkstelligen. Dafür danke ich dir herzlich mit einem «Vergelt’s Gott»!

Infos zu Personen

Voller Freude dürfen wir Timon Altwegg sowie Andreas und Jonas Hauser als neue Mitglieder begrüssen. Danke vielmals, dass ihr damit die Verbindlichkeit zu unserer Kirche zum Ausdruck bringt.

Voller Freude begrüssen wir Elias Matteo Gloor unter uns. Er wurde am 15. September geboren. Von ganzem Herzen wünschen wir den Eltern Ruedi und Nathalie sowie den drei Brüdern Gottes Segen!

Seit über 20 Jahre ist René Brandenburg für unseren Bereich Anbetung und Musik zuständig. Ende Jahr gibt er diese Verantwortung ab. Bei dieser Übergabe setzen wir nun gleich unsere neue Organisationsstruktur ein: Wir haben keinen neuen Leiter gesucht, sondern die Musiker aufgefordert, sich für einzelne Arbeiten zu engagieren und sie haben das grossartig umgesetzt! Mit einem Visionsteam, aktuell bestehend aus Florian Wehmann, Paul Walti, Sabrina Sager, Christine Hefti und Marc Urech, formt sich jetzt der Bereich neu. Bei einzelnen Arbeiten werden sie von den anderen Musikern unterstützt und können weiterhin auf René als Fachexperten zurückgreifen.

Die seetal chile lebt von dem Einsatz vieler Menschen, herzlichen Dank jedem einzelnen! Dazu gehört auch, dass einzelne Mitarbeiter einen Dienst verlassen, um sich an anderer Stelle wieder einzubringen. Das betrifft aktuell folgende Person: Ruth Lobaton wechseltvom Zieschtigs-Kafi zur Mithilfe im Deutschkurs.

Für die Agenda

Just auf den Tag vom Lockdown, 13. März 2020, hatten wir den Regio Lobpreis Abend geplant. Wir holen diesen jetzt nach, und zwar am 20. November ab 20:00 Uhr bei uns in der seetal chile.

Am 15. Oktober um 14:30 Uhr laden wir wieder zum Seniorennachmittag ein. Dieses Mal erzählt uns das Ehepaar Peter und Therese Remund von ihrer Weltreise, bevor wir zusammen ein Zvieri geniessen.

Nächstes Jahr hoffen wir sehr, dass wir das Gemeindewochenende vom 22. bis 24. Mai 2021 durchführen können. Trage dir also das Datum schon mal in den Kalender ein 😉.

Unser Verband ist auch zuversichtlich, dass die Chrischona-Ferien vom 09. bis 16. Oktober 2021 in der Toscana stattfinden können – und wir sind natürlich dabei, mit dir?

Infos in aller Kürze

Wir überarbeiten unsere Webseite. Unter anderem wirst du in Kürze unter «Aktivitäten» jeweils Angaben zur verantwortlichen Person finden und dies sogar mit einem Foto 😉.

Rückblick

Termine

Weiteres aus unserem Blog

Lebensraum schaffen

Von Matthias Altwegg | 1. März 2021

«Die Gemeinde ist ein Lebensraum, der zu verbindlichen Beziehungen zu Jesus Christus und untereinander ermutigt.» So lautet der erste Wert im Leitbild der seetal chile. In der Online-GV vom 25. Februar 2021 wurde ein Projektierungskredit von Fr. 20’000.- zur Schaffung von mehr Lebensraum deutlich angenommen. Die Idee hinter diesem Wunsch ist, dass wir auch in…

Salz und Licht im Alltag

Von Melanie Troxler | 28. Februar 2021

Am Montag, 15. März 2021 starten wir mit einem ersten ermutigenden Abend zur Frage «Wie kann ich Salz und Licht für die Welt sein?» Gerne laden wir dich dazu ein. Um was geht es? Die Worte in unserem aktuellen Teaser zum Jahresthema Metamorphose, wollen wir mit dir in Realität umsetzen. Wir möchten lernen, zuzuhören, zu…

Kleingruppen zur Förderung von Metamorphose

Von Matthias Altwegg | 26. Februar 2021

Immer im Frühling machen unsere Kleingruppen einen Boxenstopp. Das bietet jeder Gruppe die Gelegenheit, eine Standortbestimmung vorzunehmen und darüber zu befinden, ob es in der gleichen Art und Besetzung weitergehen soll oder ob Interventionen dran sind. Gleichzeitig können bei diesem Stopp auch neue Leute leicht dazukommen. Im Sinne unseres Jahresthema sollen die Kleingruppen noch mehr auf die…

Wir leben nicht dem Sterben entgegen, sondern sterben dem Leben entgegen

Von Matthias Altwegg | 1. Februar 2021

Unterdessen sind wir schon mittendrin im neuen Jahresthema. Mich fasziniert der Gedanke der Metamorphose, der Umwandlung unseres Wesens hin zur Jesusähnlichkeit. Selbst etwas überrascht wurde ich von der Entdeckung, dass dies nicht einfach so glatt über die Bühne geht, sondern einen hohen Preis hat; nämlich unser Leben. Das neue Leben wird nämlich nicht einfach aufgepfropft,…

Wir freuen uns auf zwei Gottesdienste

Von Melanie Troxler | 25. Januar 2021

Um mehr Menschen den Besuch unserer Gottesdienste zu ermöglichen, haben wir uns entschieden, ab dem 14. Februar 2021 sonntags um 9:30 und um 11:00 Uhr je einen Gottesdienst anzubieten. Wir freuen uns auf schon jetzt auf die Möglichkeit von zwei Gottesdiensten und hoffen auf viele Besucher. Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter, die zugunsten dieses Angebots,…

WhatsApp unter Beschuss?!

Von Simon Wick | 19. Januar 2021

Aktuell fordern die Medien mit grossen Schlagzeilen dazu auf, WhatsApp zu verlassen und stattdessen für die Kommunikation einen alternativen Messenger zu verwenden. Möglicherweise hast du auch von einem Freund / einer Freundin einen entsprechenden Anstoss dazu erhalten. Was verbirgt sich dahinter und weshalb veröffentlicht nun auch die seetal chile einen Beitrag zu dem Thema? Wir…